ASV ist Derbymeister

Tore: 0:1 und 0:2 Schrödl (32.; 77.)

Dank der Saisontore 15 und 16 von Goalgetter Christian Schrödl zementiert unser ASV nicht nur den 5. Tabellenplatz endgültig, sondern krönt sich auch zum Derbyeister der Bayernligasaison 2021/22. Sage und schreibe sieben von acht Derbyspielen in dieser Runde konnte der ASV für sich entscheiden (2:0 und 2:0 gegen Feucht, 3:2 und 4:2 gegen Ammerthal, 5:1 und 3:2 gegen Seligenporten sowie 2:0 und 1:2 gegen Gebenbach) und das Ganze – das muss man immer wieder betonen – als Aufsteiger! Auch im Feuchter Waldstadion verlies man die Begegnung als verdienter Sieger und konnte damit den dritten Erfolg in Folge verbuchen. Nächste Woche folgt dann noch die “Bamberger Woche”, wenn man innerhalb weniger Tage zuerst beim heißen Meisterschaftskandidaten FC Eintracht antritt und anschließend die DJK Don Bosco empfängt. In der Hinrunde hat man in diesen beiden Spielen entscheidenden Boden im Kampf nach ganz vorne verloren, was bei dieser starken Konkurrenz in dieser Saison auch wahrlich nicht zu erwarten war. Daher kann man nun noch etwas gut machen und vielleicht ein kleines, vorentscheidendes Zünglein an der Meisterschaftswaage spielen. Gegen die Topteams konnte man lediglich gegen den ATSV Erlangen sechs Punkte einfahren, sonst war man in der Regel chancenlos auf Zählbares. Doch bemerkenswert, wäre der ATSV mit ebenfalls zwei Siegen gegen unseren ASV sogar auf dem Sonnenplatz in der Tabelle. Für Kevin Leidl wird es nun noch seine vorerst Abschiedstour auf dem Chefsessel der ersten Mannschaft, bevor er in wenigen Wochen für die U23 verantwortlich sein wird und Dominik Rühl seinen Posten übernehmen wird. Doch wer weis, ob er in einigen Jahren nicht nochmal das Amt bei der Ersten inne haben wird.